Donnerstag, 4. Februar 2016

Damit rechnen



Zum Glück gibt es die Übersetzerinnen. Die reißen Prozente raus bei den Leipziger Nominierungen 2016. Belletristik: 1:4. Sachbuch 0:5; Übersetzung 4:1. Wären also ohne Übersetzung 10% Frauen, mit Übersetzung immerhin 33 Komma periode drei. Kann natürlich Zufall sein. Anderseits: Keine einzige Frau soll im Sachbuch genau so gut sein wie die fünf Männer? Fragwürdig. Wäre abgesehen davon alles nicht so schlimm, wenn es den umgekehrten Fall gäbe. Okay, ich mache mir jetzt nicht die Mühe, alle Nominierungen der letzten Jahre durchzugehen, aber es würde mich wundern. Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen. Aber bitte keine Einzelfälle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen