Donnerstag, 28. März 2013

Nachlese Leipzig

Es war unglaublich: Inmitten der Gewirrs von inkarnierten Mangafiguren, Menschenmassen mit Einkaufswägen, Zuckerwatte schleckenden Jugendlichen (ich übertreibe zur Veranschaulichung und erwähne zur Untermalung einen Gesprächsfetzen, den ich erlauschte. Sagt ein ungefähr fünfzehnjähriges Mädchen zum anderen: "Ich hab herausgefunden, in den Seitengängen bekommt man die meisten kostenlosen Sachen"), also in diesem die Konzentration alles andere als fördernden brouhaha blieben die Menschen stehen und setzten sich und hörten zu ... Das Gespräch zwischen dem brasilianischen Dichter Ricardo Domeneck und seinem Verlager Johannes Frank über dieses Buch
gehörte für mich zu den Highlights der Messe. Mehr über das Buch finden Sie auf der Seite "Interpretationen" dieses Blogs und natürlich auf der Verlagsseite. Und hier nun der Videomitschnitt der von mir beschwärmten Veranstaltung (setzt leider nicht ganz am Anfang des zuerst gelesenen Gedichts ein): Poetisiert euch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen